header

Geschichte

Die Universitätshautklinik im April 1902 durch Maximilian Wolters gegründet.
Sie gehörte zu den ersten Universitäten, die das Fach Dermatologie im Staatsexamen prüften. Die Einrichtung besaß mit ca. 3.000 Exemplaren eine der eindrucksvollsten Lehrsammlungen von Wachsmodellen (Moulagen), die es zu jener Zeit in Deutschland gab. Dies kennzeichnet u. a. die große Bedeutung, die bereits damals der Aus- und Weiterbildung beigemessen wurde.
Dem stetigen Wachstum der Hautklinik in den zwanziger Jahren wurde durch den Zweiten Weltkrieg ein jähes Ende gesetzt. Die Klinik wurde mehrmals zerstört. Dennoch entwickelte sich die klinische Dermatologie kontinuierlich weiter. Die Leistungsfähigkeit der Klinik in der medizinischen Betreuung, in der Lehre und in der universitären Forschung waren jederzeit beachtlich.  

 

 

Die Hautklinik am alten und am neuen Standort in Rostock.

Standort Augustenstraße bis 2006
Standort Strempelstraße seit 2006